Wer wir sind

Das SKO besteht aus 20 Liebhabermusikerinnen und –musikern, die alle ein Streichinstrument spielen. Die von Fall zu Fall in den aufgeführten Werken benötigten Bläser sind allesamt Berufsmusiker, die erst in den letzten Proben vor dem Konzert dazu stossen, so wie auch zwei bis drei Berufsstreicher pro Register, die das Orchester verstärken. Alle Zuzüger, Bläser wie Streicher, sind seit vielen Jahren, zum Teil Jahrzehnten, dabei. Das erlaubt eine konstante Aufbauarbeit.

 

Proben und Konzerte

 

Die Proben finden jeden Mittwochabend von 20 bis 22 Uhr in der reformierten Stadtkirche Solothurn statt. In diesen Proben erarbeitet das Orchester vier Konzertprogramme pro Jahr, im März, Mai, August und am ersten Adventssonntag. Pro Konzert sind ca. zehn Proben angesagt. Zusätzlich wird das Orchester zur musikalischen Umrahmung von Feiern und Gottesdiensten eingeladen; insgesamt ergeben sich so vier bis sechs Auftritte pro Jahr.

Dirigent

 

Seit der Konzertsaison 2022 leitet Michael Rubeli das Orchester. Michael Rubeli wurde am 28. Juni 1959 als zweites von vier Kindern in Solothurn geboren. Aufwachsend im von der Musik geprägten Elternhaus - sein Vater war Musiklehrer an der Kantonsschule Solothurn, Dirigent und Organist, seine Mutter unterrichtete Klavier - besuchte er mit sechs Jahren erstmals den Violinunterricht. Mit vierzehn Jahren gewann er den 1. Preis beim Jecklin Wettbewerb in Zürich. Dem Gymnasium Solothurn folgte das Berufsstudium für Violine in Bern bei Alexander van Wijnkoop (Lehrdiplom mit Auszeichnung), das Studium in der Solistenklasse von Corrado Romano in Genf (Prix de virtuosité), Studien bei Iwan Galamian in New York, Salvatore Accardo in Siena und bei Hansheinz Schneeberger in Basel. Kapellmeister Ewald Körner unterrichtete ihn während dreier Jahre im Dirigieren. Von 1984 – 1986 war Michael Rubeli stellvertretender Stimmführer der 2. Violinen im Stadtorchester Winterthur und trat in dieser Zeit auch als Solist mit diesem Orchester auf. Seit 1986 ist er Mitglied des Berner Symphonieorchesters im Register der 1. Violinen. Als Pädagoge und Musikschulleiter verschiedener Musikschulen organisierte er zahlreiche Projekte und Aufführungen für Kinder und Jugendliche. Von 1990 - 2015 leitete er das Kammerensemble Bolligen, mit dem er ein breites Repertoire pflegte und konzertierte. Auftritte als Kammermusiker und Solist runden sein vielseitiges Schaffen ab. Seit Anfang 2022 ist er Dirigent des Solothurner Kammerorchesters. Mit seiner Familie lebt er in Evilard/BE.

Die Geselligkeit kommt nicht zu kurz

 

Das Vereinsleben wird bereichert durch auswärtige Konzerte, u.a. in Hannover, Heidelberg, Interlaken, Giessbach, Oberägeri´, Widnau und Zürich. Orchesterausflüge festigen den Zusammenhalt unter den Mitgliedern ausserhalb der Probenarbeit. Legendär ist das alljährliche Fest zum Jahresende.

 

Neue Mitglieder gesucht – auch projektbezogen!

 

Das SKO ist offen für neue Mitglieder: Sie spielen Geige, Bratsche oder Cello und hätten Spass, in freundschaftlicher Atmosphäre mit anderen zu musizieren? Das Solothurner Kammerorchester gibt guten AmateurstreicherInnen die Gelegenheit mitzuwirken, im Sinne einer Orchesterwerkstatt, auch nur an einem oder zwei Konzerten. Daraus kann sich dann eine dauerhafte Mitgliedschaft ergeben.

Wir freuen uns auf Sie!

Michael Rubeli.jpg